Kostenlose Alternativen bei der Handyortung

Neben den sehr seltenen Aktionen, die verschiedene Anbieter bereit stellen, die für kurze Zeit kostenlos sind, kann man natürlich auch auf komplett kostenlose Angebote im Internet setzen. Aber auch hier sollte man mit Vorsicht an die Sache heran gehen, denn man weiß nie, was Dritte mit den gesammelten Daten machen.

Kostenlose Alternativen bei der Handyortung

Kostenlose Alternativen bei der Handyortung

Aber natürlich gibt es auch sehr seriöse Angeboten, die die Daten auf keinen Fall missbrauchen werden. Handyhersteller und Netzanbieter, bieten immer häufiger eigene kostenlose Ortungsdienste an. Auf den jeweiligen Seiten, muss nur ein Account angelegt werden und das entsprechende Mobilfunkgerät freigeschaltet werden. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, kann das Handy nun in der Benutzeroberfläche des Accounts beliebig oft geortet werden, ohne das irgendwelche Kosten entstehen. Auch das Handy der Kinder kann zu diesen Accounts hinzugefügt werden und dann geortet werden, wenn man wissen möchte, wo sich die Kleinen gerade aufhalten. Diese Art der kostenlosen Ortung, ist der sicherste und einfachste, aber man kann auch auf andere Dienste zurückgreifen.

Handyortung per Facebook

Viele haben bestimmt schon gesehen, dass bei Beiträgen die vom Handy gepostet wurden, ein sehr ungenauer Ort angeben wird. In den Einstellungen von Facebook kann man aktivieren, dass bestimmte Freunde den Verlauf der eigenen Aktivitäten verfolgen können und so sehen, wo sich das eigene Handy gerade befindet. Zusätzlich sehen die Leute, wo man sich vor einigen Stunden aufgehalten hat. Die Freunde können diese Funktion natürlich auch für Euch sichtbar machen und so hat man eine weitere Art der kostenlosen Handyortung.

Weitere kostenlose Dienste

Auch andere große Unternehmen Bieten kostenlose Schnittstellen, die eine Handyortung erlauben. Google hat einen Dienst ins Leben gerufen, der Ortungen erlaubt und auch W3C hat eine Geolocation API veröffentlicht, die es einem erlaubt, den aktuellen Standpunkt eines Mobilfunkgeräts zu bestimmen.

Wie man sehen kann, gibt es eine ganze Reihe von kostenlosen Möglichkeiten um sein Handy orten zu lassen. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, welchen Anbieter er wählt.

Handyortung in Österreich

Die Handyortung der modernen Smartphones wird immer leichter, in Zeiten von Google, usw.

Um in Österreich sein eigenes Handy wieder zu finden, gibt es vielzählige Möglichkeiten:

Ortung durch Smartphone-App (Android)

Handyortung in ÖsterreichEs gibt viele Apps, die das Wiederfinden des verlorenen Handys erleichtern. Sie funktionieren nach dem Prinzip der GPS- und oder WLAN-Ortung.

Für Android-Smartphone gibt es unzählige Apps, die dem Wiederauffinden des Handys gewidmet sind.

Eine der beliebtesten Apps nennt sich “Android Lost”. Diese ortet das Handy via eingebautem GPS, und selbst wenn der Dieb dies schon ausgeschaltet haben sollte, kann man es aus der Ferne wieder einschalten.

Ein weiteres Beispiel ist die App “Plan B”. Der Clou an dieser App ist, dass selbst wenn sie keine Sicherheitssoftware auf ihrem Smartphone installiert haben sollte, diese App sich aus der Ferne über WLAN/UMTS-Verbindung installieren lässt.

Ortung von iPhones

iPhone Besitzer können mithilfe von iCloud, und ihrer einzigartigen Apple-ID, ihr Handy über www.icloud.com orten lassen. Der Standpunkt des Handys wird dann auf einer Karte angezeigt, und man hat verschiedene Optionen, beispielsweise eine Nachricht auf dem Display hinterlassen, sie können auch über Fernzugriff ihrer persönlichen Daten vom Handy entfernen lassen, um wichtige gespeicherte Informationen, die für Fremde nicht bestimmt sind, zu löschen.

Samsung Dive für die Galaxy Reihe

Samsung Besitzer der Galaxy Reihe dürfen sich über Samsung Dive freuen, welches das Handy auch wieder auf einer Karte anzeigt, und die Möglichkeit bietet, den Klingelton auf höchster Lautstärke abspielen zu lassen.

Windows Phones

Für alle Windows Phones ist ein Ortungsdienst bereits installiert, hierzu wird nur eine Windows-Live-ID benötigt, über www.windowsphone.com kann das Handy dann dementsprechend gesucht und auch gesperrt werden.

Es ist zu empfehlen, sich bei Erwerb eines neuen Handys die IMEI (International Mobile Equipment Identity) aufzuschreiben. Diese sollte bei einer Anzeige bei der Polizei immer mit angegeben werden, um Eigentum des Smartphones zweifelsfrei sicherstellen zu können.

Was sollte man beachten, wenn man ein Handy orten möchte?

Handy orten gratis App

Handy orten gratis mit einer App.

Bevor man sich entscheidet, sein Handy gratis orten zu lassen, sollte man sich genau informieren, welches Betriebssystem das eigene Handy verwendet. Zusätzlich ist es nicht schlecht sich über den eingebauten GPS-Empfänger zu informieren, da die sich die Qualität deutlich unterscheiden kann.

Da es eine riesen Auswahl an kostenlosen Apps gibt, die eine Handyortung ermöglichen, ist die Wahl entsprechend schwierig. Also sollte man sich im Vorfeld genaustens über den Entwickler informieren. Denn Unternehmen im Ausland, achten nicht immer auf den deutschen Datenschutz und nutzen die gesammelten Informationen im schlimmsten Fall für eine eigene Datenbank.

Meist kann man anhand der Kommentare zu der jeweiligen App genau feststellen, wie die Ergebnisse der Ortungen ausfallen. Vor- und Nachteile werden festgehalten und können bei der späteren Wahl der App sehr hilfreich sein.

Worauf sollte man zusätzlich achten?

Die gratis Ortungs-App sollte eine einfache und übersichtliche Benutzeroberfläche aufweisen und sich von außerhalb bedienen lassen. Meist kann man eine alternative Nummer hinterlegen, mit der man per SMS, dass eigentlich Handy per Konsolenbefehl kontaktieren kann und die entsprechenden Befehle erteilt. So kann man das Handy gratis orten lassen, wenn es verloren gegangen ist oder gestohlen wurden. Der Vorteil einer App liegt aber in den zusätzlichen Funktionen, denn diese erlauben es einem, das Gerät per SMS komplett sperren zu lassen oder alle privaten Daten zu löschen.
Hier gibt es unterschiede zwischen den Apps, manche haben eine Back-up Funktion, die die Daten später wieder herstellen kann. Über dieses Feature sollte man sich genau informieren, ist eine solche Funktion nicht vorhanden, sind alle Dateien, Kontakte und Nachrichten für immer gelöscht.
Wer sein Handy einfach von Zuhause aus kostenlos orten möchte und zusätzlich seine Daten im Fall eines Diebstahls oder des Verlusts schützen möchte, der sollte sich für eine kostenlos App entscheiden. Zusätzlich kann man sein Hand natürlich weiterhin über die Handynummer per GSM orten lassen.

Handy orten gratis

Handy orten gratisFast jeder Deutsche hat ein Mobilfunktelefon, Handy oder Smartphone, daher ist es kein Wunder, dass Dienste die Handyortungen anbieten immer beliebter werden und sich großer Beliebtheit erfreuen. Leider sind diese Dienste nicht immer kostenlos, daher suchen entsprechend viele nach einer kostenlosen Lösung. Die Suche nach einem solchen Dienst ist sehr zeitraubend und äußerst anstrengend, da man immer wieder auf Seiten stößt, die falsche Informationen ausliefern. Ist es also überhaupt möglich, ein Handy gratis Orten zu lassen?
Da gibt es natürlich eine Möglichkeiten, die es einem erlauben, ein Handy auf Dauer kostenlos zu orten. Die wohl einfachste Methode wäre die Nutzung einer sogenannten Handyortungs-App (Applikation für ein Smartphone), mehr zu diesem Thema gibt es auf handyspionage.org/app-um-das-handy-zu-orten. Solch eine Anwendung muss nur einmal installiert werden und kann anschließend beliebig oft genutzt werden. Das Problem an der Sache ist, dass die meisten erst an eine Handyortung denken, wenn das Handy gestohlen oder verloren wurde und dann natürlich nichts mehr bringt. Auf dieser Seite gibt es mehr Informationen zur kostenlosen Handyortung und alle damit verbundenen Themen.

Handy orten gratis per App

Man kann neben einer App auch kostenlose Dienste wie Google Latitude, Facebook und die W3C Geolocation App nutzen. Diese Dienste können so eingestellt werden, dass Freunde oder ein eigenes Zweithandy immer in der Lage sind, die aktuelle Position anzeigen zu lassen. Da diese Dienste allerdings ein GPS-Modul benötigen, kann nicht jedes Handy kostenlos geortet werden. Aber nahezu alle Handys, die im Umlauf sind, verfügen über ein GPS-Modul.
Neben diesen genannten Optionen, kann man noch Dienste nutzen, die kostenlose Probeversionen anbieten. Dabei hat man dann zum Beispiel 3 Ortungen frei, danach muss ein bestimmter Betrag pro Ortung entrichtet werden. Da diese Angebote natürlich immer nur zu einer bestimmten Zeit Verfügbar sind, kann man sich nicht darauf verlassen, aber es ist eine brauchbare Option, die es einem erlaubt, ein Handy gratis Orten zu lassen. Ansonsten gibt es eigentlich keine wirkliche kostenlose Lösung für Handyortungen, viele Seiten werben mit solchen kostenlosen Handyortungen, sind aber im Endeffekt nur miese Abo-Fallen, also genau drauf achten, was man bestätigt.

Kostenlose Handyortung – Jedes Handy in wenigen Sekunden orten!

Eine kostenlose Handyortung, macht es einem möglich, die aktuelle Position eines Handys zu bestimmen. Wenn man ein handyorten möchte, muss man sich zunächst für eine der vorhandenen Techniken entscheiden. Zur Auswahl stehen einem dabei GPS, sowie GSM. Wenn man den ungefähren Aufenthaltsort schon kennt, ist es leichter zu entscheiden, welche die bessere Methode ist, denn beide haben Vor- sowie Nachteile.

kostenlose handyortungWenn eine übliche Handyortung per GSP durchführen möchte, dann muss das zu ortende Mobilfunkgerät oder Smartphone, mit den Funkzellen des jeweiligen Netzanbieters verbunden sein. Natürlich spielt auch der Anbieter eine entscheidende Rolle, in wie weit die Ortung funktioniert, denn nicht alle Netzbetreiber verfügen über dieselbe Anzahl von Funkmasten. In Deutschland zum Beispiel, ist das Netz der Telekom am weitesten Ausgebaut und die E-Plus Netze decken die wenigsten Flächen ab. Die Wahl des Handyherstellers spielt aber keine Rolle bei dieser Technik, denn jedes gängige Mobiltelefon, verbindet sich gleich mit den Funkzellen. Wenn Sie jetzt eine Handyortung per GSM starten, dann wird anhand der Verbindungen zu den Funkzellen festgestellt, wo sich das Gerät befindet. Sollte die SIM-Karte gerade nicht aktiv sein, dann kann man auch da nachhelfen, mit seiner sogenannten stillen SMS. Diese erzwingt eine Verbindung mit den Funkzellen und ermöglicht so eine Ortung des Handys. Leider liefert diese Art der Ortung nicht allzu genaue Angaben, eine Ortung auf etwa 20 Meter ist realistisch.

Bei einer gratis Handyortung durch das GPS, sind allerdings wesentlich genauere Ortungen von Mobilfunktelefonen möglich. Bei dieser Methode, spielt der Netzanbieter absolut keine Rolle, denn die GPS-Satelliten agieren völlig ohne Zugriff auf Ihr Netz. Die einzige Voraussetzung ist ein GPS-Modul, das im Handy verbaut sein muss. Modere Smartphones verfügen alle über diese Technik und ältere Handymodelle in der Regel auch. Durch eine kostenlose Handyortung per GPS, sind Ortungen auf bis zu 2 Meter genau realisierbar, doch auch diese Technik hat einen großen Nachteil. Wenn sich das Gerät im eines mehrstöckigen Gebäudes befindet oder an ähnlichen Orten, können leider keine Ergebnisse geliefert werden.

Aber im Notfall kann man natürlich beide Methoden anwenden um eine Handyortung zu garantieren.